29.03.2019

Desaster beim Sonderschulmaster.

Offenbar scheitert das geplante Masterstudium für Sonderschullehrkräfte, das Bremerhaven In Kooperation mit der Universität Oldenburg anbieten wollte. Dabei hat es wohl schwerwiegende Planungspannen im Bremerhavener Schulamt gegeben. Dazu sagt Sülmez Dogan, bildungspolitische Sprecherin der Grünen Stadtverordnetenfraktion:

 

Ich bedaure das Scheitern der Weiterbildungsmaßnahme für Sozialpädagog*innen an der Universität Oldenburg, weil damit ein wichtiges Element der notwendigen Qualifizierung von Quereinsteiger*innen im Schuldienst verloren gegangen ist. Für die 21 Teilnehmer*innen der Maßnahme ist der Vorgang auch in persönlicher Hinsicht katastrophal, weil sie sich ganz offensichtlich auf eine Ausschreibung beworben hatten, deren Inhalt nicht den tatsächlichen Verabredungen der Schulbehörde mit der Universität Oldenburg entsprach. Etwaige Schadensersatzansprüche der Teilnehmenden müssen dringend geprüft werden. Davon unabhängig begrüße ich, dass den Teilnehmer*innen eine Gehaltszulage zugesagt wurde, mit der die Gehaltsdifferenz zur Eingruppierung für Masterabsolvent*innen ausgeglichen werden soll. Hätten SPD und CDU unserem Vorschlag zugestimmt, die funktionierende Kooperation mit der Uni Oldenburg zur Fortbildung von Lehrkräften zu Sonderschulpädagog*innen fortzuführen, wäre uns dieses Desaster erspart geblieben. Aber die Koalition wollte dafür das Geld nicht locker machen.“

Dogan fordert umfassend aufzuklären, wer für die aktuelle Situation verantwortlich ist: „Angesichts des Schadens, der sowohl für die Teilnehmenden als auch für das Image der Stadt Bremerhaven entstanden ist, muss der Vorgang, der zu dieser Situation führte, umgehend aufgearbeitet werden und gegebenenfalls auch zu dienstrechtlichen Konsequenzen führen. Ich fordere Stadtrat Frost mit Nachdruck zur lückenlosen Aufklärung auf, wobei er auch seine eigene Rolle in dieser Angelegenheit kritisch hinterfragen muss. Außerdem erwarte ich, dass im Schulamt umgehend die notwendigen strukturellen Änderungen geschaffen werden, die solche gravierenden Fehlleistungen künftig verhindern.“

zurück

URL:https://gruene-bremerhaven.de/gruene-neuigkeiten/expand/706689/nc/1/dn/1/