08.09.2016

Grüne fordern Wettbürosteuer und freuen sich über Unterstützung der SPD

ooh- wie sind wir doch verzückt, wer sich mit grünen Federn schmückt..

Bei den Haushaltberatungen der Stadtverordnetenversammlung in der letzten Woche, hatten BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in einem Änderungsantrag die Ein­führung einer Wettbürosteuer gefordert. Nun schlägt der SPD Fraktions­vorsitzende Sönke Allers in einer Pressemitteilung vom 5. September 2016 eben diese Steuer vor, was die Grünen freut und zugleich verwundert. „Eine Wettbürosteuer bringt nicht nur etwas Geld in die leeren Kassen der Stadt. Sie wirkt auch regulierend auf die unkontrollierte Ausbreitung der Wettbüros in Bremerhaven. Insofern freut es uns sehr, dass Herr Allers unsere Idee unterstützt“, betont Claudius Kaminiarz, finanzpolitischer Sprecher der Grünen Stadtverordnetenfraktion. „Allerdings überrascht mich, wie sich Herr Allers nun öffentlich mit grünen Federn schmückt. Das ist kein guter politischer Stil. Am Rande der Stadtverordneten­versammlung hatte Herr Allers im persönlichen Gespräch unseren Änderungsantrag zur Einführung einer Wettbürosteuer gelobt und mich gebeten, diesen zurückzuziehen. Im Finanz- und Wirtschaftsausschuss würde er den Antrag unterstützen. In der Stadtverordneten­versammlung konnte er sich dazu wohl nicht durchringen. Am 20. September steht die Wettbürosteuer nun zur Abstimmung im Fachausschuss und die SPD wird ihr wohl zustimmen. Das ist gut so. Einen Ideenklau möchten wir Herrn Allers nicht unterstellen. Vermutlich hat er schlicht vergessen, von wem die Idee für die Wettbürosteuer stammte“, ist Kaminiarz überzeugt.

zurück

URL:https://gruene-bremerhaven.de/gruene-neuigkeiten/expand/626358/nc/1/dn/1/